Unser E-Wurf die Fortsetzung

Leider ist meine aktuelle HP voll, so geht es hier noch einige Zeit weiter.

11.10.2020 Ist das nicht niedlich, wie Söhnchen die Mutti quält und sie verzeiht alles. 

Aber ich verzeihe nicht alles, grrrrrrrrrrrrr siehe Bilder unten. 

04.10.2020 Elmo..... schon ein so großer Junge

25.09.2020 Ein Gruß von Elmo.

07.09.2020

Gute Nacht 

01.09.2020 Corona hat wieder zugeschlagen und ist danach zum Tatort zurück. Will jemand Corona......................wer will schon Corona. 

01.09.2020 Der Zweitgeborene, ein Satansbraten vor dem Herrn, auch wenn er  nicht so aussieht. . 

30.08.2020 Elmo bei der Gartenaufräumarbeit. 

24.08.2020 Karl Heinz der Vollstrecker. Endlich hat jemand dem kleinen Stinker gezeigt wo der Hammer hängt. Hunde spinnen, Katzen gewinnen.. 

24.08.2020 Er hat einfach nur Quatsch vor, nachdem er schon viele Schuhe, Hundebetten, Stofftiere................ach ja den Teppich hat er auch auf dem Gewissen, zerstört hat, Corona geschädigt ist......................................wer will so ein kleines Monstertier haben?

14.08.2020 Der mit dem Ball tanzt. 

02.07.2020 Ob nun zerfetzte Schuhe, Teppiche oder das ganz neue Hundebett, ja wir lieben Welpen. 

Wenn wir was suchen, schwimmt es in einem Eimer. Schuhe, Handtücher, alles was so zu finden ist.  Ja, Ordnung muss sein. 

Am 14.06.2020 haben wir eine kleine Rundreise gemacht. Zuerst haben wir die Kinder von Akaij in Schwerin besucht. Danach auf dem Rückweg den Zwillingsbruder Fjola "Elmo". Was für eine Freude. Die Jungs hatten viel Spaß. 

 

Mutter und Sohn
Kind du warst ungezogen. Keine Leckerlis die nächste Woche. 😲

09.06.2020 Unser jüngster stolzer Löwe

21.05.2020 Heute war es nun so weit, E-Fjolan "Elmo" ist in sein neues Zuhause gezogen. Als ob die Zwillinge es geahnt haben, heute morgen wurde gekuschelt und geschmust, wie bisher noch nie. Bis bald kleiner Elmo, bis dahin hast du sicherlich alle um die Pfoten gewickelt. 

20.05.2020 Die Bilder kommen noch, ich leide zur Zeit unter Abschiedsschmerz. Morgen zieht ein Zwilling aus, jetzt sind es wirklich Zwillinge, unzertrennlich. Aber da unser Fjolan in ein wunderbares Zuhause zieht, er kennt es sogar schon, wir haben es begutachtet und für toll befunden, naht die Trennung, und wird hoffentlich nicht so schwer .  

14.05.2020 Einige Tage habe ich nun nichts Neues berichtet. Vergangenen Sonntag haben wir wieder einen wunderbaren Besuch bei lieben Freunden gemacht, dort lebt auch unsere Tilda. Was hatten die Kleinen und Großen für einen Spaß. Danke Sabine und Jan, es war wie immer sehr schön bei Euch.

Anscheinend lag die Tage darauf ein Virus in der Luft, nein nicht Corona, sondern die Lütten hatten Magen Darm. Also gleich ab zum Tierarzt.  Es ist erschreckend, wie schnell sie von so etwas umgehauen werden, und wir auch. Es waren, und sind noch immer richtig quängelnde Patienten, obwohl es ihnen schon wieder richtig gut geht. Sie  haben wohl gelernt, so etwas geht ja dann meist schnell in die kleinen Köpfchen, ein Tönchen, und wir stehen parat. So ist aus den leisen Tönen nun lautstarkes Geschrei geworden, wenn wir nicht schnell genug funktionieren. Leider nicht nur am Tag, keine Angst, die kleinen Monster leben noch. 

Das muss ich noch loswerden. Die Zwillinge also beim Tierarzt,  Nr. 1 sitzt auf dem Tisch, quickt ganz kurz bei der Spritze, was macht Nr. 2 welcher auf der Erde in der Warteschleife steht..........schaut die Tierärztin böse an und schreit wie am Spieß. Er wollte sich kaum beruhigen, also schnell getauscht, und Nr. 2 war dran, Zack und fertig. Brüderchen Nr. 1 war dann aber nicht so mitfühlend. Sachen gibt es. 

Bilder folgen

Ooooooh, was ist denn das? Herrlich zu beobachten ist, was die Lütten finden und dann bestaunen. So gehe auch ich wieder mehr mit offenen Augen spazieren.

08.05.2020 Die Lütten müssen jetzt immer mehr lernen und verlangen Beschäftigung. Sei es ein kleiner Wald und Wiesenspaziergang, oder der Kampf mit einem ganzen Apfel. Gestern durften sie Eier einkaufen gehen, und die Damen die sie für uns legen, kennenlernen. Nach solchen Erlebnissen, ist hier dann himmlische Ruhe. Die kleinen Racker können nämlich ziemlich laut Alarm schlagen. So Nachts um halb drei, wenn denn einem einfällt, ich glaube ich müsste mal wohin. Knopf an, es wird laut geschrien, man selber fällt fast aus dem Bett, schnell los ein Geschäft erledigen. Das Hundchen schläft dann gleich wieder ein, man selber liegt mit Herzrasen im Bett. Aber ........juchu sie sind Stubenrein, haben wir es ihnen nicht selber beigebracht, also müssen wir da durch.  

03.05.2020, 23.10 Uhr Gerade haben die Lütten noch einmal was zu fressen bekommen. Dann meinte Mutti Fjordi, Kinder ihr seid den ganzen Tag unterwegs gewesen, jetzt müsst ihr noch einmal was vernünftiges fressen...............wüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüürg und sie stürzen sich darauf, als ob es ewig nichts gegeben hat. Von Mutti ist es halt das Beste. Guten Appetit

03.05.2020 Heute haben die Lütten mit Nanny Idja ihren ersten großen Ausflug gemacht. Wir  haben Oke besucht. Der hat sich auch riesig über die kleinen gefreut, zwar etwas stürmisch, aber kontrolliert,  und gaaaaaaaaaaaaaaanz lieb. Idja hat auch aufgepasst das ihren Schützlingen kein Haar gekrümmt wird. Danke Andy und Meike, war wie immer schön bei Euch.  

02.05.2020 Wir haben sauber gemacht und aufgeräumt. Die Lütten haben noch immer die Wurfkiste stehen, diese hat einen neuen Namen bekommen, Spiel.-und Eßzimmer. Die ersten Welpen die es nicht als Klo benutzen. Brave Kinder, gehen schon lange genau dahin. s. letztes Bild. ;) 

01.05.2020 So war das Wetter heute. Brrrrrrrrrrrrr

01.05.2020 Die letzten Tage war das Wetter etwas sparsam mit Sonne, so nur ein paar Terrassenbilder.

28.04.2020 Heute nur Text, Fotos waren nicht möglich. Einzeln waren wir heute vor dem Haus, ui drei Katzentiere, und alles ganz anders. Wir sind dann an Autos vorbei, unserem Bach, den fand Nr. 2 ganz toll. Nr. 1 war dafür perfekter an der Leine. Ja das war sehr aufregend, unser Nachbarshund kläfft normal fast jeden an, dieses Mal stand er freundlich jaulend am Zaun. Braver Hund. Ja, das war schon sehr aufregend. Am Donnerstag gehen wir zum impfen, und danach dürfen wir dann auch schon ein bisschen mehr wagen.  Ohne Corona Maske.

Harte Zeiten. Wir üben schon einmal. 

Zusammen sind wir stark.

So Kind pass schön auf, bist du auch jemanden richtig sauer, streckst du ihm so die Zunge raus.

24.04.2020 Wieder viel gelernt und erlebt. Den Garten erkundet, und die ersten Begegnungen mit den Großen ohne Gitter dazwischen. Halbruder Bjärnäsa fand es nicht so toll benuckelt zu werden, hat aber brav stillgehalten. Als die Lütten merkten, da ist ja nichts, haben sie es denn auch gelassen.  

22.04.2020 Sie wachsen, werden immer frecher, immer lauter, immer anstrengender. Jetzt wollen sie beschäftigt werden. Man merkt schon das weitere Spielgefährten fehlen, so konzentriert sich alles auf Zwei.  

18.04.2020 Zur Zeit spielen sie absolut gerne mit diesem Tau. Einfaches ist manchmal mehr. 

14.04.2020 Es ist herrlich zu sehen, wie die Bubis alles Neue, ohne Probleme annehmen und erkunden. Wobei der kleine Schelm, welcher wohl mal ein Hausmann werden möchte, die Spülbürste geklaut hat.  ;-)  Heute haben wir wieder gebürstet, nein nötig haben sie es noch  nicht, wobei das Fell jetzt ordentlich anfängt zu wachsen, aber es ist immer wieder eine schöne Übung für die Zukunft. Und ja, ich habe das auch genauso regelmäßig bei 10 Welpen gemacht.  :-)

Ups .....Wer ist das???

Steckt er vielleicht  dahinter???

Ich bin es, sehe ich nicht gut aus???

12.04.2020 Immer mal wieder was Neues.  Möhren..... werden geschoben, abgelutscht, begutachtet,  und .........liegen gelassen.  Nr. 1  traute sich durch den Tunnel, es wird Bällchen gespielt, der eine mit dem kleinen Blauen, der andere mit dem aus Garn. Sie werden immer, sicherer und wacher. Bei vielen Welpen, ist immer einer da zum spielen,  bei zweien müssen wir oft einspringen, falls der Bruder grade keine Lust hat, oder mit wichtigeren Sachen beschäftigt ist. Der Schlafmodus wird kürzer, die Stimmen lauter. Im Moment sind die Zwillinge noch zu klein, um mit den Großen zu laufen. Aber bald fangen wir mit dem einen oder anderen an. Da werden die Großen wieder zu Welpen, wenn es um die Spielsachen der Lütten geht.

10.04.2020 Jeden Tag ein bisschen mehr. Wir haben die Schweine und Schafe besucht, die ersten Knabbersachen erprobt, und einen Obstteller probiert. Hahaha der Apfel war wohl etwas sauer, ein herrliches Gesichtchen. Kräftemessen immer wieder. Karl Heinz der alles beäugt, und Mutti Fjordi in der Mittagspause. 

Mein Kameramann

08.04.2020 Der Umzug ist vollbracht, die Lütten sind ins Welpenzimmer umgezogen. So können sie jetzt jederzeit die überdachte Terrasse und den Rasenauslauf unsicher machen, gleichzeitig haben sie den Weitblick zu den anderen Tieren. Der Raum liegt in der Mitte unseres Hauses, hat zusätzlich eine Pforte, anstatt geschlossener Tür, so sind sie mittendrin und dabei.